Yoga für starke Nerven

Sanftes Kleingruppenyoga für Menschen mit Multipler Sklerose (MS)

„Tu deinem Körper regelmäßig etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen.“
Teresa von Avila

Yoga hat sich als ganzheitlicher Ansatz und als unterstützende Maßnahme bei MS bewährt und wird auch von Ärzten immer wieder empfohlen. MS-typische Symptome wie z.B. Gleichgewichts-störungen, Muskelschwäche, leichte Ermüdbarkeit und Beinschwäche können gelindert werden.

Der Kurs schöpft aus der ganzen Fülle des Yoga mit seinen vielfältigen Möglichkeiten. Einfache, entspannende und kräftigende Körperübungen werden achtsam mit dem Atem verbunden. Weitere Inhalte sind der Einsatz von Tönen und Mantren zur Verbesserung des Atems. Mudras (Fingeryoga) und Meditation unterstützen die Zentrierung und Stabilisierung. Die Übungen werden individuell an die Bedürfnisse der Teilnehmer angepasst.

Was kann eine regelmäßige Übungspraxis bewirken?

  • Stärkung des körperlichen und seelischen Wohlbefindens
  • Schulung der achtsamen Körper- und Selbstwahrnehmung
  • Förderung der Beweglichkeit, der Körperkoordination und der Balance
  • allgemeine Stabilisierung und positive Ausrichtung des Geistes
  • Verbesserung der Aufmerksamkeit und Konzentration
  • Entwicklung von liebevoller Selbstfürsorge und Gelassenheit
  • Stärkung der Selbstheilungskräfte
  • Freude an der Bewegung und am Austausch in einer kleinen Gruppe
  • Ressourcen zur körperlichen und physischen Bewältigung des Alltags werden aufgebaut

Kursleitung:  Marianne Bauer und Gabriele Schön
Kurszeit: Dienstag 10.30 – 12.00 (90 Minuten)
Ab 24. Jänner – 4. April 2017 (kein Unterricht am 7. Februar 2017), 10 Einheiten
Kurskosten: EUR 20,- pro Einheit, ganzer Kurs: EUR 180,-
Kursort: Gesundheitszentrum Yogapraxis, Hahngasse 20, 1090 Wien

Yoga ist eine unterstützende Begleitung und kein Ersatz für eine ärztliche Behandlung.